Gezwungener Standortwechsel inklusive Mehrkosten

alles über Rechte und Pflichten von Azubis

Gezwungener Standortwechsel inklusive Mehrkosten

Beitragvon BLKOUT » Fr 22.09.2017 16:56

Guten Abend,
ich bin nun im 3. Lehrjahr in meiner Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker, welche jetzt ohne Probleme gut verlief. Die Firma, in welcher ich arbeite betreibt zwei Standort und von der Mitarbeiteranzahl würde ich es noch als Familienunternehmen betrachten (<10).

Als ich meinen Ausbildungsvertrag unterschrieb klärten wir, an welchem Standort ich arbeiten würde. Der Eine ist ca. 10 Minuten mit dem Auto entfernt, der Andere knapp 30. Selbstverständlich habe ich mir den näheren ausgesucht, zumal es auch eine ruhigere Gegend ist.

Nun zu meinem Problem:
An meinem Standort wurde ein neuer Azubi eingestellt. Es kommt nun öfters vor das ich in die andere Werkstatt geschickt werde, und das Teilweise eine ganze Woche oder sogar noch länger! Dazu kommt noch das ich teilweise nach der Arbeitszeit von Standort A nach B geschickt werde um Teile zu liefern (Privat PKW!)
Nun ist das ganze für mich ein zeitlich und finanzieller Mehraufwand, für den ich nie unterschrieben habe.
Kann ich irgendeine Art von Gegenleistung oder (was für einen KFZ-Betrieb nicht unüblich ist) einen Vorführwagen/Firmenwagen?
Unter der Arbeitszeit habe ich immer einen Vorführwagen bekommen.

Wie sieht es dort rechtlich aus?
BLKOUT
NewBie
NewBie
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 22.09.2017 16:44

Zurück zu Rechte & Pflichten (für Azubis)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron
 
 
Student (m/ w) Bachelor of Arts - Fitnessökonomie
Ausbildung als Baugeräteführer (m/ w/ d)
Ausbildung als Beton- und Stahlbetonbauer (m/ w/ d)
mehr...
(Junior) Projektmanager/ -ingenieur & Data Analyst SCM (m/ w)
Finanzberater (m/ w) für Ärzte
Mechaniker / Mechatroniker als Servicemonteur (m/ w)
mehr...