Meine kleine Geschichte...

Ihr habt freudige Ereignisse zu feiern? Guten Ausbildungsplatz, super Abschluss, endlich eigene Wohnung... Lasst uns dran teil haben!

Meine kleine Geschichte...

Beitragvon poppi89 » Do 17.09.2009 20:20

Tja,
ich hatte mich im Frühling diesen Jahres schonmal hier wegen meinen Bewerbungsschreiben von euch beraten lassen. Wollte mich für den Beruf Industriekauffrau bewerben. Ich habs nicht geschafft. Ich hab immer mehr gemerkt das ich mir fast schon einrede das ich diesen Beruf erlernen will. Naja, dann hab ich erstmal alles schleifen lassen. Studium hingeschmissen und n bisschen rumgegammelt. :lol:
Konnte mich einfach nicht aufraffen.
Hab dann einige Berufe angeschaut. Dann überlegt, was anderes zu studieren. Aber auch das war mir wohl nicht wichtig genug, hab die Bewerbungsfrist einfach sausen lassen.
Meine Mutter hatte mir Wochen vorher mal vorgeschlagen, ob ich nicht Schreinerin lernen wollte. Bin auf dem Land groß geworden. Deswegen bin ich harte Arbeit eigentlich ziemlich gewohnt und hab auch meistens Spaß dran. Aber ich dachte die ganze Zeit "Ach, vergiss es, es ist Mitte Juli, wo willst du da noch ne Ausbildungsstelle finden". Also wieder nichts gemacht. Hab einfach nichts gemacht. Ende Juli hat mir meine Mutter noch einen "Arschtritt" verpasst und gesagt, das ich es wenigstens mal veruschen soll. Hab dann am 27. Juli bei einer Firma angerufen, die auf der Seite der Arbeitsagentur inseriert hatte. Die Sekretärin meinte dann, ja, is wohl noch frei, ich könne meine Bewerbungsunterlagen vorbeischicken. Ich hab sie dann lieber direkt hingefahren. Der Chef hatte auch dirket Zeit für mich. (Man bin ich erschrocken, war ja garnicht für ein Bewerbungsgespräch vorbereitet). Er hat nicht einen Blick in meine Unterlagen geworfen. Gleich gesagt, er hatte jetzt erst eine weibliche Azubine die nach dem ersten Jahr abgebrochen hat, weil es ihr zu hart war (und das erste Jahr ist eig. fast ausschließlich schulisch).
Also hat er gemeint ich solle am nächsten Tag um 7 Uhr in Arbeitskleidung auskreutzen und dann erstmal 1 oder 2 Wochen Probearbeiten.
Die ersten Tage waren Klasse. Am ersten Tag direkt mal 3 Überstunden, aber es hat mir nichts ausgemacht. Ich fands dort Klasse. Am Freitag dieser Woche hat der Chef mich dann zum Gespräch zur Seite genommen. Er meinte, das er von den Gesellen bisher nur gutes gehört hat und mich gerne nehmen würde. Ich war überglücklich. Dann hat er gefragt ob ich den August weiter arbeiten will, oder bis zum Ausbildungsbeginn frei haben will. Ich hab natürlich das Arbeiten genommen. Bis auf die letzte Augustwoche, da hab ich frei bekommen (Hatte schon seit Monaten Festivaltickets)
Tja, nun war heut mein erster Schultag, weil ich das erste Lehrjahr nicht wie gewöhnlich, rein schulisch mache, sondern in Teilzeit. Also Werkstatt im Betrieb und Theorie in der Schule.
Es ist einfach super in der Firma. Mein Lieblingskollege hat leider gekündigt, um auf die Meisterschule zu gehen, aber ich hoffe er kommt wieder wenn das Schuljahr rum ist.
Der andere Azubi, jetzt im 2. Jahr, ist leider noch ganz schön zurückhaltend. Aber ich hoffe das wird noch. Ich hab mitbekommen, das er wegen mir etwas anschiss bekommen hat, weil ich schon viele Dinge besser und schneller kann wie er, und das sollte ja doch nicht so sein. Ich werde auch viel gelobt, weil ich so manches schon von zu Hause aus beherrsche. Und was ich noch nicht kann, wird mir ziemlich gut erklärt. Ich darf vieles ausprobieren. Ich bin so Happy...

Wollte mal mein Story hier ein bisschen erzählen.
Vielleicht macht sie ja dem ein oder anderen Mut...

Liebe Grüße
Tanja
poppi89
User
User
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 15.01.2009 03:32
Wohnort: Heilbronn

Re: Meine kleine Geschichte...

Beitragvon Fiene » Do 17.09.2009 21:31

Hallo poppi,

danke für deine kleine Geschichte! Ganz ehrlich, ich habe beim lesen richtig mitgefiebert und finde es einfach toll, das sich die Umstände bei dir so gefügt haben, wie es anscheinend sein soll :D Auch wenn du noch einen kleinen Anlauftritt von deiner Außenwelt bekommen musstest, den Schritt bist letztendlich du gegangen und darauf kannst du echt stolz sein!

Ich wünsche dir weiterhin eine so erfolgreiche Ausbildung, vielleicht liest man ja mal wieder von dir. Liebe Grüße von Fiene
Carpe diem! - Nutze den Tag

Azubi.net ist keine Rechtsberatung und übernimmt keine Haftung für Fehlinformationen.
Fiene
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2981
Registriert: Do 06.07.2006 09:30
Wohnort: Magdeburg

Re: Meine kleine Geschichte...

Beitragvon poppi89 » Mi 31.03.2010 20:31

Hi Leute,
hab gedacht, ich berichte mal wieder, wie es mir denn so ergangen ist, seit Ausbildungsbeginn.
Ich muss sagen, ich bin durchaus zufrieden. Ich hab zwar meine Tage, da will ich nicht aus dem Bett, aber das liegt eindeutig daran, dass ich ein morgenmuffel bin. :mrgreen:
Ich hab das Gefühl ich hab echt nen Klasse Betrieb erwischt.
Die Gesellen sind nett, zwar auch mal etwas launisch, aber nie wirklich böse oder ähnliches. Ich krieg echt alles erklärt, wenn ich ne Frage hab. Ich hatte schon meinen 1. Maschinenkurs (im Oktober) und darf auch oft an die Maschinen im Betrieb und es wird auch geguckt das ich es richtig mache und gut erklärt wies richtig geht, falls ichs falsch mache. Schule läuft gut, auch wenn die Klassenkameraden zum Teil noch etwas arg pupertär sind. Notenmäßig läufts spitze, Klassenbeste mit Schnitt 1,0 im Halbjahreszeugnis (da hat der Chef gestaunt).
Mein Chef fragt mich oft obs mir gu geht, ob alles in Ordnung ist oder ich irgendwelche Fragen zum Thema hab. Wir Azubis bekommen Projekte für Ausstellungen zugeteilt. Achja, und der andere Azubi ist so langsam auch mal warm mit mir geworden. Hat aber auch echt lange gedauert.
Ich lerne auch mal Sachen, die eine Schreinerin eigentlich nicht in ihrer Ausbildung lernt (Rohre verlegen :-)) und klar, ich muss auch mal Arbeit machen die mir niht gefällt. Aber was solls, für was ist man Stift ;-) Wenn ich die Arbeit nicht mag, weiß ich das ich bald wieder was machen kann, was mir gefällt. Und nach 6 Monaten vergehen die Tage zum Teil immernoch im Flug. Ist für mich ein gutes Zeichen. Es macht mir Spaß und ich freu mich drauf die nächsten 2,5 Jahre dort meine Ausbildung weiter-/fertig zu machen. Hoffentlich werd ich dann auch übernommen. Aber da hab ich noch etliche Monate um mir über sowas gedanken zu machen.

Hoffe es was einigesmaßen interessant...

LG
poppi89
User
User
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 15.01.2009 03:32
Wohnort: Heilbronn

Re: Meine kleine Geschichte...

Beitragvon lindafriedrich88 » Fr 16.04.2010 15:54

Ich freue mich total, dass bei dir alles gut geklappt hat. Deine Geschichte macht wirklich Mut.
lindafriedrich88
NewBie
NewBie
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 16.04.2010 15:45


Zurück zu Jubelecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 
Ausbildung zum Kaufmann (m/ w) für Büromanagement
Ausbildung als Baugeräteführer (m/ w/ d)
Ausbildung als Kanalbauer (m/ w/ d)
mehr...
Elektroniker / Mechatroniker Aufzugsmontage (m/ w)
Sales Manager (m/ w/ d) für den Vertriebsbereich Point of Sale offline & online
IT Analyst / Projektassistenz (m/ w/ d) (Inhouse)
mehr...