Verkürzung wann ansprechen?

Bewerbung, Lebenslauf, Vorstellungsgespräche, Zeugnisse usw.

Verkürzung wann ansprechen?

Beitragvon Highlight » So 05.02.2017 15:35

Hallo!

Ich überlege gerade eine Ausbildung zum Pferdewirt anzufangen. Ich bin schon etwas älter (28) und habe Abitur und auch schon ein abgeschlossenes Studium (ganz anderer Bereich). Ich wurde eben irgendwie immer gedrängt erstmal was "richtiges" zu machen aber jetzt will ich die Chance nutzen und doch in meinen eigentlichen Traumberuf.

Durch das Abitur könnte ich ja bis zu einem Jahr verkürzen und das ist für mich auch eigentlich ein Muss. Ich reite bereits nachweisslich auf dem Niveau was ich zur Abschlussprüfung brauche und habe neben Schule und Studium immer mit Pferden gearbeitet. Ich sehe also kein Problem dabei, um ein Jahr zu verkürzen.
Einerseits würde ich denken, dass man das bei einem Bewerbungsgespräch besprechen sollte. Andererseits halte ich es im Grunde für überflüssig zu einem Gespräch zu fahren, wo der Arbeitgeber eine Verkürzung generell ausschließt.

Wann sollte ich das also am besten anfragen? In dem ersten sondierenden Gespräch? In meiner Bewerbung also im Anschreiben? Als Nachfrage falls ich zu einem Gespräch eingeladen werde? Oder wirklich erst zum Bewerbungsgespräch auch wenn ich dann evtl für beide Seiten "umsonst" komme?

Es wäre toll, wenn ihr mir weiterhelfen könntet!
Highlight
NewBie
NewBie
 
Beiträge: 1
Registriert: So 05.02.2017 15:18

Zurück zu Fragen für Bewerber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 
Duales Studium: Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science)
Duales Studium: Angewandte Informatik (Bachelor of Science)
Auszubildenden zum Kaufmann für Büromanagement (m/ w)
mehr...
Sachbearbeiter im Bereich Logistik und Customer Service (m/ w)
Sozialversicherungsfachangestellter als Call Center Agent Inbound (m/ w)
Technischer Zeichner/ Technischer Assistent (m/ w) Elektro/ MSR
mehr...