Abgebrochene Ausbildungs gut verpacken im Vorstellungsgespr.

Bewerbung, Lebenslauf, Vorstellungsgespräche, Zeugnisse usw.

Abgebrochene Ausbildungs gut verpacken im Vorstellungsgespr.

Beitragvon Lila1989 » So 17.02.2013 21:41

Hallo ihr Lieben.

Ich habe ein große Problem und zwar habe ich demnächst ein Vorstellungsgespräch zur Ausbildung als Kauffrau im Groß- und Außenhandel.
Ich habe eine abgeschlossene Ausbildungs zur Industriemechanikerin und eine abgebrochene Ausbildungs zur Bürokauffrau und da liegt das Problem.. Alle Personaler hacken darauf rum.. Was ich auch verstehen kann.. Aber ich kann denen ja schlecht die Wahrheit sagen.. Das die Firma mich fertig gemacht hat.. Mein Ausbilder gekündigt wurde und danach meine letzte Bezugsperson und ich versucht habe einen neuen Betrieb zu finden. (Die IHK hat mir damals natürlich nicht geholfen) Nichts gefunden habe und dann zufällig eine Ausbildungs zur Industriemechanikerin begonnen habe... Ich weiß einfach nicht, wie ich das nett verpacken soll..
Die letzten male habe ich immer gesagt das ich damals noch nicht reif für eine Ausbildungsstelle war oder das mein Opa gestorben ist und das mir den Boden unter den Füßen weggerissen hat (war auch so.)

Ich kann verstehen das es sich für ein Personalchef komisch anhört nach einer abgebrochenen Ausbildung im Büro eine zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel anzufangen. Aber dies ist mein größter Wunsch, weil ich im Einkauf danach tätig sein möchte. (In einem Betrieb, der mit den Materialien bzw. Werkzeug handelt mit dem ich in meiner Ausbildungs zu tun hatte) .

Ich zerbreche mir schon seit Tagen den Kopf über diese Frage.. Aber eine passende Antwort fällt mir leider nicht ein.

Vllt könnt ihr mir ja helfen...

Danke
Lila1989
Beginner
Beginner
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14.05.2012 17:16

Re: Abgebrochene Ausbildungs gut verpacken im Vorstellungsge

Beitragvon Fiene » Mo 18.02.2013 21:26

Hallo lila1989,

ich verstehe nicht so recht, warum du die Wahrheit zwingend verpacken willst? Ich persönlich mag es lieber authentisch, auch wenn die Wahrheit nicht unbedingt schön ist. Aber wenn du die Bezugsperson verloren hast und sich keiner so wirklich um dich und deine Ausbildung gekümmert hat, ist das doch ein klarer Grund, eine Ausbildung nicht weiterzuführen.

Daraus kann man ja auch schließen, dass dir qualifiziertes und beständiges Ausbilderpersonal sehr wichtig sind und du ein Team brauchst, in dem du dich wohlfühlst. Keine schlechte Sache wie ich finde :wink:

Du hast auch eine recht klare Vorstellung davon, was genau du nach der Ausbildung machen möchtest, das spricht immerhin für eine gewisse Zielstrebigkeit und dass du dich mit der Thematik beschäftigt hast.

Ich drück dir die Daumen für die Gespräche und hoffe, dass du gut überzeugen kannst!
Grüße von Fiene
Carpe diem! - Nutze den Tag

Azubi.net ist keine Rechtsberatung und übernimmt keine Haftung für Fehlinformationen.
Fiene
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2981
Registriert: Do 06.07.2006 09:30
Wohnort: Magdeburg

Re: Abgebrochene Ausbildungs gut verpacken im Vorstellungsge

Beitragvon Lila1989 » Di 19.02.2013 08:44

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich werde mich jetzt so darauf vorbereiten und die Warheit sagen. Ich hoffe das kommt gut an beim Personalchef.

Vielen Dank.
Lila1989
Beginner
Beginner
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14.05.2012 17:16

Re: Abgebrochene Ausbildungs gut verpacken im Vorstellungsge

Beitragvon Blaanid » Mo 06.05.2013 10:11

Wie ist es denn gelaufen?

Ich hoffe auch, dass du eher die Wahrheit erzählt hast. Zumal du dich mit einer Ausbildung als Industriemechanikerin gar nicht zu schämen brauchst! Das ist die höchste Ausbildung nach Bürokauffrau und Einzelhandelkauffrau! Sollen die sich doch glücklich schätzen :)

Falls es mit diesem Gespräch nicht geklappt haben sollte kann ich dir nur empfehlen: erstens, seriöses Auftreten, zweitens, keine falschen Ausreden. Sage einfach, dass das Unternehmen nicht die Ressourcen hatte, um dich weiterhin als Azubi gut zu betreuen und du deshalb nach etwas anderem Ausschau gehalten hast, in dem deine Kompetenzen und Fähigkeiten besser aufgehoben sind und gefördert werden ;)

LG,
Blaanid
Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
Wilhelm Busch
Benutzeravatar
Blaanid
Beginner
Beginner
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 04.05.2013 11:39

Re: Abgebrochene Ausbildungs gut verpacken im Vorstellungsge

Beitragvon Poldi2014 » Di 15.07.2014 15:13

Ich würde einfach ehrlich bleiben und es mit "es hat einfach nicht gepasst" begründen. Auf keinen Fall den letzten Arbeitgeber zu schlecht machen.
Poldi2014
Beginner
Beginner
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 15.07.2014 14:54
Wohnort: Bonn


Zurück zu Fragen für Bewerber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste