Noch eine Ausbildung als Überbrückung?

Bewerbung, Lebenslauf, Vorstellungsgespräche, Zeugnisse usw.

Noch eine Ausbildung als Überbrückung?

Beitragvon kekule » So 24.03.2019 13:17

Hallo.

Zur Zeit arbeite ich in einem Call Center und habe mich dieses Jahr für verschiedene Ausbildungsplätze zum Chemielaboranten beworben. Ich wurde aber bei allen abgelehnt. Da ich weiß, dass es an meiner extremen Nervosität in Vorstellungsgesprächen liegt, durch die ich auf die einfachsten Fragen total dämliche Antworten gebe, möchte ich bis nächstes Jahr daran arbeiten, und mich dann nochmal für dieselbe Ausbildung bewerben.
Meine eigentliche Frage ist jetzt: Ist es für meinen Lebenslauf in Ordnung, dieses Jahr (falls ich noch was finde) eine Ausbildung zu beginnen, diese nächste Jahr abzubrechen und dann die Ausbildung zum Chemielaboranten zu beginnen? Oder sollte ich eher bis nächstes Jahr im Callcenter arbeiten und mich dann bewerben?
Da ich schon 2 Studiengänge abgebrochen habe, könnte noch eine zusätzliche abgebrochene Ausbildung ja sehr unentschlossen wirken. Meine Sorge ist, dass ich dadurch erst recht Schwierigkeiten hätte, eine Stelle zu finden.
kekule
NewBie
NewBie
 
Beiträge: 1
Registriert: So 24.03.2019 13:07

Re: Noch eine Ausbildung als Überbrückung?

Beitragvon KatharinaBoehm » Fr 03.05.2019 08:35

Ja, das sollte in meinen Augen ehrlich gesagt überhaupt kein Problem sein.

Du kannst ja dann argumentieren, dass du es nur übergangsweise gemacht hast, um nicht ein Jahr "in der Luft" zu hängen.

Ich würde mir dann auch mal diese Lebenslauf Vorlage ansehen, damit du genau siehst, wie du das dann bei deiner Bewerbung für die neue Ausbildung am besten formulierst und ausfüllst.

Liebe Grüße
KatharinaBoehm
Member
Member
 
Beiträge: 60
Registriert: So 01.05.2016 08:20


Zurück zu Fragen für Bewerber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast