Ich muss eine Ausbildung anfangen habe aber nur Absagen.

Für verzwickte Angelegenheiten und scheinbar unlösbare Probleme.

Ich muss eine Ausbildung anfangen habe aber nur Absagen.

Beitragvon Chris1992 » Mi 31.01.2018 22:47

Hallo Leute,

mir geht es immer schlechter, kurz gesagt ich habe keine großen Hoffnungen mehr noch irgendetwas zu erreichen. Ich bin mittlerweile 25 und habe mein Fachabitur damals mit 21 gemacht an einem katholischen Gymnasium. 3 Jahre verzögert. 2 mal musste ich wiederholen 1 mal musste ich ein Jahr aufholen bei der Versetzung von Realschule zum Gymnasium.

Anschließend habe ich 1 Jahr ein FSJ gemacht und 1 Jahr weiter in der Branche gearbeitet mit guter Bezahlung rund 1200 Netto worauf ich mich ausgeruht habe. Im Oktober 2016 habe ich dann gekündigt , weil ich Panikstörungen und Angstzustände hatte später stellte sich heraus. dass es eine Psychose war. Nach einer Auszeit bis zum März 2017 bekam ich dann 1 Monat vorher eine Zusage für einen Studienplatz für den ich mich spontan entschieden hatte. Nunja meine Organisation war dermaßen schlecht, dass ich die Modulwahh sowie die Erstifahrt verpasst habe, eine Wohnung hatte ich ebenfalls nicht, da ich dachte 1 Woche vor Studienbeginn alles in die Wege zu leiten sodass alles passt.
Flöte pfeifen ich bekam eine weitere Psychose wurde von meinen Eltern rausgeworfen und brach das Studium ab. Kiel war Geschichte zurück ging es nach Hamburg.

Vorher meinten meine Eltern noch, dass sie mich nicht mehr unterstützen wenn ich mich nicht umgehend in eine Psychiatrie einweisen lassen würde. Gesagt getan von Juni bis August war ich dann in einer Tagesklinik weil ich Panik vor einer stationären Behandlung hatte, die Medikamente die dort vergeben werden sind der Horror ich hatte das Gefühl dort leben Zombies, die Einnahme habe ich verweigert. Ein Patient der in der Tagesklinik war bekam diese Medikation 4 Monate und lief in der TK immer noch wie ein Zombie herum, obwohl die Medikamente abgesetzt waren, schrecklich!

So ich traue mir mittlerweile garnichts mehr zu, meine Eltern haben mich sehr verwöhnt während ich schon früher Depressionen hatte. Um die Sache ganz nüchtern zu betrachten, ich hatte damals keine Hobbys von meinem 16-21. Lebensjahr habe ich nach der Schule PC gespielt und mir 3 mal wöchentlich die Birne weggeschossen mit Gras und Alkohol oder war feiern, während andere nebenbei arbeiteten ich habe 0 über mich und meine Zukunft nachgedacht. Ich weiß immer noch nicht wer ich bin oder was ich gut kann, mir fällt nichts ein, ich habe keine Talente, Interessen oder Begabungen. Ich liege meistens nur im Bett seit ich arbeitslos bin, gehe mal mit einem Freund weg, eine Freundin hatte ich nie, ich war immer zurückgezogen und Einzelgänger, habe keinen Antrieb oder Motivation.
Und weiß einfach nciht wie ich anfangen soll, ich kann mich nicht entscheiden.
Ich sehe meine Freunde, Verwandte Abitur, Studium, Hauptschulabschluss alle haben etwas gelernt und müssen von bis zu 800-1000 Euro Netto Einstiegsgehalt leben. Ich schaue nur noch auf Ausbildungsberufe mit einem guten Gehalt. Aber mit einem 3,3 Abitur, da hätte ich auch damals mit 16 mit meinem Realschulabschluss bessere Chancen gehabt. Es ist grausam! Ich finde einfach nichts, ich bekomme überall absagen! Ein Praktika als Koch habe ich auch gemacht, war absolut nicht mein Fall und habe dort eine Absage erhalten weil ich mich sehr blöd angestellt habe. In einem Assesment Center Test für den Groß- und Außenhandel habe ich von allen Bewerbern am schlechtesten abgeschnitten! Ich konnte nichts mehr. Mein Kopf funktioniert nicht mehr ich bin wirklich stockdoof, die angehenden Abiturienten haben wirklich herausgestochen, die Realschüler waren auch besser als ich vorbereitet. Ich habe bereits sämtliche Hilfen in Anspruch genommen, aber ich kann nichts mehr leisten, ich grüble zuviel und bin nach den Jahren stock doof geworden. Ich habe große Angst vor meiner Zukunft. :cry:

Was kann ich jetzt noch machen?
Wie kann ich mich besser vorbereiten?
Wie sieht ein Tag bei euch aus, was macht ihr so im Laufe der Woche (bitte detailliert beschreiben).
Wie strukturiert ihr euch?

Liebe Grüße.
Ich bitte euch um Hilfe ich bin einfach nur noch am Ende und es wird nicht besser.
Chris1992
NewBie
NewBie
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 31.01.2018 20:27

Zurück zu Kummerkasten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 
Student (m/ w) Bachelor of Arts - Fitnessökonomie
Bachelor of Engineering Elektrotechnik / Elektroniker für Automatisierungstechnik (w/ m) - Duales Studium
Auszubildende zur Chemielaborantin / zum Chemielaboranten
mehr...
Mitarbeiter/ innen in der Luftfahrtlogistik im Bereich Versand
Technische Produktdesigner (m/ w)
Auftragssachbearbeiter (m/ w)
mehr...