Berufswahl

allgemeine Fragen zur Ausbildung

Berufswahl

Beitragvon andre3000 » So 04.06.2017 02:37

Moin!

Ich hab mein Abi gemacht, mein Studium abgebrochen, bin 25 und möchte eine Ausbildung anfangen, da meine Lebenssituation kein Studium mehr zulässt.
Ich hänge seit einigen Jahren in meinen Scheinstudium, bin intelligent und recht extrovertiert bzw. habe kein Problem mit fremden Menschen und bin im Stande mit ihnen umzugehen.
Ich habe keine Lust mich für einen Job kaputtzumachen. Im ideologischen Idealfall würde ich einen Job machen, bei dem ich mich in etwas investiere, was mir persönlich am Herzen liegt. Meine ersten Assoziationen wären Jugendamt (Studium), Erzieher (Hartz4, wenig Verdienst während der Ausbildung), Selbstständigkeit oder andere Optionen, die nicht offen stehen.

Ich bin also auf der Suche nach dem kleinsten Übel. Möglichst großer Verdienst bei der Arbeit, bei der ich am ehesten Bereit bin, dass sie Teil meiner bestenfalls 70 jährigen Lebenszeit wird. Ich sitze also im selben Boot wie alle.

Irgendwelche Anstöße? Macht ihr irgendetwas, was sich mit dem verdienten Geld rechtfertigen lässt?
andre3000
NewBie
NewBie
 
Beiträge: 1
Registriert: So 04.06.2017 02:21

Zurück zu Fragen zur Ausbildung (für Azubis)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

 
 
Ausbildung zum Elektroniker
Duales Studium BWL - Versicherung (Bachelor of Arts)
Studentin / Student - Dualer Studiengang Fassadentechnik (Bachelor of Engineering)
mehr...
Web-Entwickler (m/ w/ d)
SW Komponentenarchitekt/ in im Bereich Bosch eBike Systems
Maschinenbediener (m/ w)
mehr...