Suche die richtige Ausbildung

allgemeine Fragen zur Ausbildung

Suche die richtige Ausbildung

Beitragvon jambao » Mo 30.11.2015 16:25

Hallo.

Bin neu in diesem Forum. Hoffe, dass ich den richtigen Thread nutze.
Bevor ich meine Frage stelle, erst einmal Infos zu meiner Person: Ich bin männlich, 21 Jahre alt und habe im Jahr 2013 meine Fachhochschulreife (Abgang nach der 12. Klasse) bestanden. Der Notenschnitt liegt bei 3,4 - ja, das ist nicht das gelbe vom Ei, hätte auch einen besseren Schnitt erreichen können, war aber zu der Zeit etwas desinteressiert. Ich hatte immer den Plan, eine kaufmännische Richtung einzuschlagen, um später ein gutes Gehalt auf dem Konto zu haben.
Deshalb habe ich eine Ausbildung zum Automobilkaufmann gestartet. Allerdings konnte ich recht schnell feststellen, dass das nicht das richtige für mich ist. Schlips und Kragen gefielen mir die ersten Wochen. Immer lächeln und so tun, als würde man seinen Gegenüber sympatisch finden, nur weil er ein potenzieller Kunde für ein teures Auto ist, gab mir dann aber schnell das Gefühl, ein Heuchler zu sein. Ich kam mir so vor, als würde ich mich selbst erniedrigen, während ich den feuchten Händedruck eines anscheinend reichen Interessenten erwiderte.
Deshalb fand ich mich im darauf folgenden Jahr in einer komplett anderen Ausbildung wieder, in der ich zur Zeit immernoch bin; Maler und Lackierer - anstrengende Arbeit, bei der man sich schmutzig macht und ein rauer, ehrlicher Ton. Gefällt mir besser, da ich einen Sinn in der Arbeit sehe. Allerdings habe ich auch hier Zweifel, die mit der Zeit immer größer werden. Der Verdienst ist leider nicht mehr wie früher im Handwerk, fast jeder Geselle macht heute privat "Überstunden", um sich Dinge leisten zu können, die ich mir als Autokaufmann auch so hätte leisten können. Auch merkt man sehr deutlich, dass die Leute auf der Straße einen ganz anders wahrnehmen, wenn man in Handwerksklamotten unterwegs ist, als in Privatklamotten. Die Leute assoziieren einen mit Primitivität. Ich möchte niemandem zu nahe treten, ich verstehe mich gut mit den meisten Malern, aber die Gespräche beziehen sich hauptsächlich auf Themen der Bild-Zeitung. Wenn ich mit dem einen oder anderen Maler mal nach der Arbeit unterwegs bin, ist mir die Sprache und das Auftreten zu proletenhaft. Ich kann mich wenn ich ehrlich bin nicht wirklich mit meinem Beruf identifizieren, glaube nicht, dass ich in diesem Umfeld glücklich werde.

Ich hoffe, dass ich niemandem mit der Beschreibung meiner Gedanken zu nahe getreten bin. Ich wollte einfach offen sprechen.

Ich habe das Gefühl, einfach nicht das richtige für mich zu finden. Ich habe gern Arbeit, bei der man anpacken muss, aber das soziale Umfeld in diesen Berufen scheint mir zu oberflächlich. Ich trete auch gern Kunden gegenüber freundlich auf, aber fühle mich schlecht, wenn ich im Schlips und Kragen Leuten gegenüberstehe, die sich für besonders toll halten, weil sie die dicken Scheine in der Tasche haben.

..Wie ihr sehen könnt, weiß ich selber nicht, was ich will. Vielleicht kann ja jemand meine Gedanken nachvollziehen und kann mir den einen oder anderen Beruf vorschlagen, der mir liegen könnte.
jambao
NewBie
NewBie
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 30.11.2015 15:32

Re: Suche die richtige Ausbildung

Beitragvon Fiene » So 06.12.2015 15:47

Hallo jambao,

ich finde deine Zeilen wirklich sehr ehrlich und kann es auch größtenteils nachempfinden, da ich im Freundeskreis mehrere Personen habe, denen es ähnlich ging. Das muss aber nicht heißen, dass du dich gerade in einer Sackgasse befindest, sondern eher, den Blick nach links und rechts zu öffnen.

Gerade das Handwerk wird heutzutage unterschätzt und ja, als "normaler" Facharbeiter wird man leider nicht reich dabei, obwohl es harte Arbeit ist. Allerdings gibt es auch Leute in diesem Bereich, die sehr wohl ordentlich Geld verdienen, weil sie sich spezialisiert und/oder qualifiziert haben und sich vom üblichen Markt abheben. Ich weiß nicht, ob du über einen solchen Weg schon einmal nachgedacht hast, z.B. die Qualifikation zum Meister?

Theoretisch könntest du mit dem erworbenen Wissen in deinem Handwerksberuf auch gut in den Handel gehen, um beispielsweise in Fachgeschäften in der Kundenberatung tätig zu sein. Da sind mir allerdings die Verdienstmöglichkeiten völlig unbekannt...

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass einem der eigene Freundes- und Bekanntenkreis sehr gut spiegeln kann, wo die Stärken und besonderen Fähigkeiten liegen und was sie an einem besonders schätzen. Horch doch da einfach mal rum und schreib dir auf, was dabei so herauskommt - Überraschungen inklusive :D

Ich hoffe, dass dir das schon ein Stück weiterhilft und freue mich auf weitere Beiträge von dir. Herzliche Grüße von Fiene
Carpe diem! - Nutze den Tag

Azubi.net ist keine Rechtsberatung und übernimmt keine Haftung für Fehlinformationen.
Fiene
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2981
Registriert: Do 06.07.2006 09:30
Wohnort: Magdeburg

Re: Suche die richtige Ausbildung

Beitragvon jambao » Mi 09.12.2015 17:30

Hallo Fiene,

erstmal vielen Dank für Deine Antwort.
Ja, ich habe schon darüber nachgedacht, einen Meisterbrief zu machen. Das würde ich dann aber langsam auf mich zukommen lassen, da ich dann ja auch genug Praktische Erfahrung brauche, um wirklich ein -Meister- zu sein. :)

Wie wäre es eigentlich mit einem Studium zum Architekten? Die Fachhochschulreife hab ich ja, eine Fachhochschule gibts hier auch, die den Studiengang anbietet.
Mich reizt daran, dass ich eine Mischung aus Büro und Baustelle hätte. Das einzige was mich da noch verunsichert; Ich fange dann erst nach der Ausbildung (mit 23) mein Studium an. Ist das nicht ein bisschen spät? :? Dann könnte ich mit 26 erst wirklich Geld verdienen - und das auch nicht unbedingt, ich habe gelesen, dass es zu viele Architekten gibt und diese es schwer auf dem Arbeitsmarkt haben.
Jetzt nochmal die Ausbildung abzubrechen kommt für mich nicht in Frage, da ich dann weitere 2 Jahre verschenkt hätte, 1 Jahr ja schon wegen Autokaufmann, ergäbe 3.

Ansonsten freue ich mich auch noch über weitere Berufe, die ihr mir empfehlen könnt.

LG
jambao
NewBie
NewBie
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 30.11.2015 15:32

Re: Suche die richtige Ausbildung

Beitragvon Fiene » Do 17.12.2015 19:50

Hallo nochmal,

grundsätzlich kannst du mit dem entsprechenden Abschluss auch das gewünschte Studium aufnehmen und mit 26 bist du dann sicher noch nicht zu alt dafür. Ich kenne ausreichend Leute, die mit 28-30 das erste mal richtig Geld verdienen...

Je nachdem, welche Quelle du benutzt, wirst du wohl immer verschiedene Aussagen zur Zukunft von bestimmten Berufen finden - leicht ist es nie, aber wer sich mit Leistung abhebt, wird wohl immer einen Job bekommen :wink:

Gruß Fiene
Carpe diem! - Nutze den Tag

Azubi.net ist keine Rechtsberatung und übernimmt keine Haftung für Fehlinformationen.
Fiene
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2981
Registriert: Do 06.07.2006 09:30
Wohnort: Magdeburg

Re: Suche die richtige Ausbildung

Beitragvon Gingis » Di 29.12.2015 13:21

Hallo jambao,

es gibt auch duale Studiengänge die auf das Handwerk ausgelegt sind. Das ist dann meistens eine Mischung aus handwerklichen Tätigkeiten und Büro und man verdient während dem Studium schon Geld. Vielleicht findest du ja im Bereich Bauingenieurwesen oder BWL-Handwerk etwas interessantes.

Viele Grüße
Gingis
NewBie
NewBie
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 29.12.2015 13:12

Re: Suche die richtige Ausbildung

Beitragvon KatharinaBoehm » So 01.05.2016 08:32

Grüß Dich!

Ich kann in der Tat sehr gut nachvollziehen, was du meinst. Es ist eben in den meisten Handwerker Branchen schon so, dass die Menschen sagen wir mal eher einfach gestrickt sind. Wenn du damit nicht zurecht kommst, solltest du vielleicht über eine weiterführende Ausbildung nachdenken.

Bei Die-steuerausbilder.de gibt es zum Beispiel die Möglichkeit eine Ausbildung zum Steuerberater zu machen. Mit anderen Steuerberatern kannst du dich dann sicherlich auch über andere Themen abseits der Bild-Zeitung unterhalten.

Liebe Grüße
KatharinaBoehm
User
User
 
Beiträge: 23
Registriert: So 01.05.2016 08:20

Re: Suche die richtige Ausbildung

Beitragvon KatharinaBoehm » So 01.05.2016 08:33

Grüß Dich!

Ich kann in der Tat sehr gut nachvollziehen, was du meinst. Es ist eben in den meisten Handwerker Branchen schon so, dass die Menschen sagen wir mal eher einfach gestrickt sind. Wenn du damit nicht zurecht kommst, solltest du vielleicht über eine weiterführende Ausbildung nachdenken.

Bei Die-steuerausbilder.de gibt es zum Beispiel die Möglichkeit eine Ausbildung zum Steuerberater zu machen. Mit anderen Steuerberatern kannst du dich dann sicherlich auch über andere Themen abseits der Bild-Zeitung unterhalten.

Liebe Grüße
KatharinaBoehm
User
User
 
Beiträge: 23
Registriert: So 01.05.2016 08:20

Re: Suche die richtige Ausbildung

Beitragvon KatharinaBoehm » So 01.05.2016 08:33

Grüß Dich!

Ich kann in der Tat sehr gut nachvollziehen, was du meinst. Es ist eben in den meisten Handwerker Branchen schon so, dass die Menschen sagen wir mal eher einfach gestrickt sind. Wenn du damit nicht zurecht kommst, solltest du vielleicht über eine weiterführende Ausbildung nachdenken.

Bei Die-steuerausbilder.de gibt es zum Beispiel die Möglichkeit eine Ausbildung zum Steuerberater zu machen. Mit anderen Steuerberatern kannst du dich dann sicherlich auch über andere Themen abseits der Bild-Zeitung unterhalten.

Liebe Grüße
KatharinaBoehm
User
User
 
Beiträge: 23
Registriert: So 01.05.2016 08:20

Re: Suche die richtige Ausbildung

Beitragvon KatharinaBoehm » So 21.08.2016 23:12

Grüß Dich!

An Ausbildungen kann man meiner Meinung nach ohnehin nicht genug haben. Falls also etwas nicht das Richtige für dich sein sollte, würde ich das jetzt noch nicht so schwarz sehen, denn es gibt ja immerhin noch genügend andere Möglichkeiten zum Aus- und Weiterbilden.

Ich habe zum Beispiel unlängst eine Energieberater Ausbildung bei der modal gemacht, was mich beruflich weiter gebracht hat, als ich mir das vorgestellt hätte.

Also nur Mut zum Risiko, denn irgendwas wird das auf jeden Fall belohnt.
KatharinaBoehm
User
User
 
Beiträge: 23
Registriert: So 01.05.2016 08:20

Re: Suche die richtige Ausbildung

Beitragvon MiaSanMia97 » Mo 08.05.2017 09:34

Der Weg ist das Ziel, du wirst deinen Weg schon machen.

Viel Erfolg ;)
MiaSanMia97
NewBie
NewBie
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 24.04.2017 13:03


Zurück zu Fragen zur Ausbildung (für Azubis)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

 
 
Studentin / Student - Dualer Studiengang Fassadentechnik (Bachelor of Engineering)
Duale Studenten (m/ w) Logistik
Ausbildung zur/ zum Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement
mehr...
Ingenieur (m/ w) der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Industrial Engineer / Wirtschaftsingenieur / Techniker als Fertigungsplaner und Logistiker (m/ w) für Dentalprodukte
Junior UX User Researcher (f/ m)
mehr...